Startseite / Reiseinformationen / Kulinarisches

Kulinarisches

An der Suaheli-Küste herrscht die orientalisch beeinflusste Küche vor.

Geprägt durch den indischen Einfluss werden – teils äußerst pikant gewürzt – Currys und andere Köstlichkeiten mit Kokosmilch, -creme und -öl und exotischen Gewürzen zubereitet. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte sollte man an der Küste ebenso wie am Lake Victoria genießen. Im Hochland dagegen ist die Küche wesentlich einfacher und milder im Geschmack.

Im Inland ist die Küche vorrangig durch andere Einflüsse geprägt. Typische kenianische Speisen sind beispielsweise das Nationalgericht Ugali, ein Maisbrei, Nyama Choma, gegrilltes Fleisch, Chapati, ein indisches Fladenbrot, Sukuma Wiki, eine Art Spinat, welcher aus diversen grünen Blättern zubereitet wird, oder Kachumbari, ein Tomatensalat.

Zum Frühstück wird oft Maandazi, ein süßes Hefegebäck, Chapati, ein indischer Pfannkuchen aus Weizenmehl, gefüllte Teigtaschen (Samoza bzw. Sambusa) oder Eier in verschiedenster Zubereitung serviert.

An der muslimisch geprägten Küste ist selbsterklärend der Genuss von Schweinefleisch tabu, doch auch im Rest des Landes wird man dieses kaum zum Verzehr finden; vielmehr werden Fleischgerichte vorrangig von Rind, Huhn, Schaf oder Ziege zubereitet.

In exklusiven Restaurants findet man auch Delikatessen wie Antilope oder Strauß.

Grundsätzlich gelten Süßkartoffeln, Hirse, Bohnen und Bananen als Grundnahrungsmittel und sind elementarer Bestandteil beinahe jeder Mahlzeit. Frische heimische Früchte wie Mango, Ananas oder Bananen werden aber fast ebenso häufig zum Essen gereicht.

Bekannt ist Kenia vor allem für seinen hervorragenden Tee (Chai) und Kaffee. In den Küstenregionen findet man Chai mit Zimt und Kardamom (Masala) nach indischer Art zubereitet. Der in Kenia angebaute Kaffee zählt zu den teuersten und besten weltweit.

Auch auf Alkohol muss man in Kenia nicht verzichten. Neben den vielen süßen Cocktails ist vor allem Dawa hervorzuheben: übersetzt bedeutet dieser „Medizin“ und ist eine Mischung aus Wodka, Rohrzucker, Honig, Limetten und zerstoßenem Eis. Neben frischen Obstsäften, Kokosmilch oder Fruchtmilchshakes ist vor allem das lokal gebraute Bier ein Highlight. Ob die Traditionsmarke Tusker, White Cap, Pilsener oder eine der vielen Export- und Lagerbiersorten, Bier ist kaum preisintensiver als in Plastikflaschen gefülltes Mineralwasser.

– Anzeige –

Kenia

Fly-in-Safari Ol Pejeta und Masai Mara intensiv
8 Tage Luxussafari

  • Afrikas Big 5 und die große Migration in der Masai Mara
  • Seltene Nashörner im Ol-Pejeta-Schutzgebiet
  • Panoramaflüge über Rift Valley und Savannen
ab 3540 EUR