Startseite / News / Maandazi – Ostafrikanische Donuts

Maandazi – Ostafrikanische Donuts

Diese kleinen, in Fett ausgebackenen Krapfen werden zum Frühstück mit Chai, einem Gewürztee, serviert. Mittags oder abends isst man sie als Beilage zu Fisch, Fleisch und Saucen, an Straßenständen sind sie ein beliebter Snack für zwischendurch. Die besondere Note erhalten die kleinen Swahili-Krapfen durch Kardamom und Kokosmilch.

Rezezpt

Hefe mit etwas Zucker in einem Glas lauwarmer Milch ansetzen. Anschließend alles außer dem Öl in eine Schüssel geben, ausgiebig mit einem Quirl vermengen und den Teig abgedeckt an einem warmen Platz etwa 30 Minuten gehen lassen. Danach kurz umrühren. Teig portionsweise entnehmen und auf einer bemehlten Fläche zu etwa handgroßen dünnen Scheiben ausrollen. Mit einem Messer in Viertel schneiden. Die Viertel werden in heißem Öl frittiert, bis sie braun sind. Dabei kontinuierlich die Oberseite mit einem Schaumlöffel mit Öl benetzen. Unser Rezept ergibt ca. 30 Stück.

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • ½ TL Kardamom
  • 1 Packung (Trocken-)Hefe
  • 1 Prise Kurkuma
  • Öl zum Frittieren
– Anzeige –

Kenia

Nashörner und die große Gnuwanderung
12 Tage Komfortsafari

  • Große Tierwanderung in der Masai Mara
  • Ungestörte Safaris in privaten Wildschutzgebieten
  • Seltene Nashörner im Solio-Reservat
ab 3450 EUR