Startseite / Reiseberichte / Masai Mara im Fokus

Masai Mara im Fokus

10 Tage Fotosafari vom 12.08.-21.08.2016

Per Kleinflugzeug ging es in die Masai Mara. Am Nachmittag ging es auf die erste Pirschfahrt. Das Masai Mara National Reserve ist die tierreichste Region Afrikas und die Big 5 haben nicht lang auf sich warten lassen. Wir übernachteten im luxuriösen Governors Camp, das spektakulär an einer Biegung des Mara-Flusses liegt, an dem sich zahlreiche Tiere beobachten ließen. Die Zelte waren geräumig und gemütlich ausgestattet mit einem eigenen Bad, mit fließend warmem Wasser und privater Veranda – das hat uns sehr gefallen. Von dort aus kann man einen tollen Ausblick genießen, entweder über die Weiten der Masai Mara Ebene oder auf den malerischen Fluss, wo sich das Wildleben abspielt.

Neben Gnus und Zebras haben wir Löwen, Leoparden und Geparden beobachten können. In den Flüssen warteten hungrige Krokodile auf ihre Beute. Unser kundiger und humorvoller Guide konnte uns echt jede Antilopenart nennen und auch die am besten versteckten Tiere zeigen.

Vielen Dank und bis Bald,
Sandra P.

– Anzeige –

Kenia

Masai Mara im Fokus
12 Tage Fotosafari mit Thorsten Milse

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Thorsten Milse
  • Afrikas große Katzen während 8 intensiven Safaritagen
  • Gute Chancen, eine dramatische Flussdurchquerung zu beobachten
ab 6690 EUR