Startseite / Masai Mara & Safari / Samburu National Reserve

Samburu National Reserve

Ein großes Ökosystem im Norden Kenias.

Ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Ruhe Suchende Reisende befindet sich im Norden Kenias.

Rund um den Ewaso Ngiro River liegen drei Schutzgebiete, die zwar unterschiedliche Namen tragen und von verschiedenen Regionalbehörden verwaltet werden, aber Teile des selben Ökosystems sind.

Westlich des Ewaso Ngiro liegen die Reservate Samburu und Buffalo Springs, im Osten Shaba.

Der Ewaso Nyiro River lässt Doumpalmen und Galeriewälder wachsen und ist gerade in Trockenzeiten die wichtigste Lebensader vieler Wildtiere. Nimmt man sich etwas Zeit zum Verweilen, stehen die Chancen sehr gut, die als „northern five“ bekannten Arten Grevy-Zebra, Gerenuk, Oryx-Antilope, Netzgiraffe und Lesser Kudu anzutreffen.

Aber auch Löwen, Leoparden und Geparden finden hier genug Raum. Im und am Gewässer tummeln sich unzählige Nilkrokodile sowie Nilpferde.

Besonders imposant sind die großen Elefantenherden, die weiterhin ungehindert durch das einsame Gebiet auf ihren alten Wanderwegen streifen können.

Die drei Reserves liegen auf der alljährlichen Wanderroute, wenn hunderte Tiere aus Laikipia vom Meru Nationalpark aus durch Shaba gen Norden ziehen und von dort über das Samburu National Reserve wieder gen Süden.

Der Name des Samburu National Reserves rührt vom hier lebenden Volk der Samburu, eine,  wie die Massai, traditionell  nomadisch lebende Ethnie.

Die höchste Erhebung der Loroghi Hills, der „Poror“, misst 2.580 m. Als atemberaubende Kulisse dient die Granitkuppe des Mount Ol Olokwe vor Trockensavannen mit teilweise halbwüstenartigem Erscheinen.

– Anzeige –

Kenia • Seychellen

Out of Africa und Inselparadies
15 Tage Komfortsafari und Strand

  • Kenias Highlights kombiniert mit dem Inseltraum Seychellen
  • Safari stilecht im Geländefahrzeug statt im Minibus
  • Übernachtung in ausgesuchten Unterkünften mit Komfort & Annehmlichkeiten
ab 4340 EUR

FAKTEN ZUM SAMBURU NATIONAL RESERVE/ KENIA

Größe: 165 km²

Gründung: 1948 (Samburu National Reserve & Buffalo Springs)

Schutzstatus: National Reserve

Lage: Samburu District

ATTRAKTIONEN IM SAMBURU NATIONAL RESERVE/ KENIA

Tierwelt

  • „Northern Five“: das Grevy-Zebra, das Gerenuk, die Oryx-Antilope, die Netzgiraffe und Lesser Kudu
  • Riesige Elefantenherden, unzählige Krokodile, Löwen, Leoparden
  • über 350 Vogelarten, darunter der Somali-Strauß, Marabu, Eisvogel, Geier

Vegetation

  • Weite Savannenlandschaften
  • Akazien, Dornenbäume, Grasland
– Anzeige –

Kenia

Nashörner und die große Gnuwanderung
12 Tage Komfortsafari

  • Große Tierwanderung in der Masai Mara
  • Ungestörte Safaris in privaten Wildschutzgebieten
  • Seltene Nashörner im Solio-Reservat
ab 3590 EUR

BESTE REISEZEIT

Ganzjährig. Große Regenzeit zwischen März und Mai, kleine Regenzeit November und Dezember. Tagsüber meist heiß und trocken mit Durchschnittstemperaturen um 30°C, nachts und abends meist kühl.

ANREISE

Mit dem Auto zum SAMBURU NATIONAL RESERVE/ KENIA

  • Durch das Buffalo Springs Reserve
  • Archer’s Post Gate ca. 350 Kilometer (fünf Stunden) entfernt von Nairobi auf ganzjährig befahrbaren Straßen. Parkzugang zwischen Isiolo und Archer’s Post.
  • West Gate

Mit dem Flugzeug: Samburu National Reserve hat eine parkeigene Landebahn für private und öffentliche Flugzeuge von Nairobi aus.

UNTERKÜNFTE

– Anzeige –

Kenia

Atua Enkop Elephant Bedroom Camp
täglich buchbar

  • Exklusives Safari Camp im Samburu National Reserve
  • Elefanten sind Stammgäste im Camp
  • Pirschfahrten, Buschwanderungen und im Busch arrangierte Mahlzeiten
ab 260 EUR

REISEVORBEREITUNG

  • Trinkwasser, Picknick-Ausrüstung, Camping-Ausrüstung
  • Kamera, Fernglas, Sonnenhut, Sonnencreme, Sonnenbrille